Inhalt:

28. Mai 2020

Pressemitteilung

Willkommen zurück. Bayerische Schlösser, Burgen und Residenzen öffnen wieder.

Die Bayerische Schlösserverwaltung und ihre Mitarbeiter freuen sich auf Besucherinnen und Besucher nach der Schließungsphase. Die staatlichen Schlösser, Burgen und Residenzen heißen alle Schlösserfans und Kulturfreunde ab Samstag (30. Mai) bzw. Dienstag (2. Juni) „herzlich willkommen zurück“.

Wir öffnen sehr gerne wieder die Türen für Sie, jedoch sind entsprechend der aktuellen Situation bei Ihrem Museumsbesuch einige Hygienemaßnahmen zu beachten, über die wir Sie informieren möchten. Grundsätzlich gilt: Beim Besuch eines Museums besteht für alle Besucher die Pflicht, einen mitgebrachten Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den vorgegebenen Mindestabstand zu anderen Menschen einzuhalten. Aufgrund der Abstandsregelung sind die Einlasszahlen beschränkt. Wenn Sie an Atemwegsinfekten leiden, Grippesymptome haben oder sich krank fühlen, bitten wir Sie, von einem Besuch abzusehen.

Die Zeiten ohne Besucher nutzt die Bayerische Schlösserverwaltung bis zum Tag der Wiedereröffnung für wichtige Restaurierungen, Reinigungsarbeiten und Baumaßnahmen. Viele Arbeiten, die während des Besucherbetriebs sehr viel länger gedauert hätten oder bei laufendem Betrieb Beeinträchtigungen für Besucher bedeutet hätten, konnten schneller erledigt werden: Die Besucher erwarten frisch geputzte, glänzende und gewienerte Schlösser. Trotz Einschränkungen lädt die Schlösserverwaltung ab dem Pfingstwochenende ein, Neues zu entdecken und in den vergangenen Wochen Vermisstes wieder zu sehen. Wir wünschen Ihnen viel Freude an den Ausstellungen und bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.schloesser.bayern.de

Schlösser, die ab Samstag (30. Mai) öffnen

Aschaffenburg: Schloss Johannisburg, Pompejanum; Bamberg und Memmelsdorf: Neue Residenz Bamberg, Schloss Seehof; Bayreuth: Neues Schloss (ohne Italienisches Schlösschen), Markgräfliches Opernhaus; Bayreuth/Donndorf: Schloss Fantaisie; Burghausen: Burg zu Burghausen; Cadolzburg: Cadolzburg; Coburg: Schloss Ehrenburg; Donaustauf: Walhalla; Ellingen: Residenz Ellingen; Feldafing: Casino auf der Roseninsel; Herreninsel im Chiemsee: Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss), Neues Schloss Herrenchiemsee, König Ludwig II.-Museum; Höchstädt: Schloss Höchstädt; Kelheim: Befreiungshalle Kelheim; Kempten: Residenz Kempten; Königssee: Kirche St. Bartholomä; Kulmbach: Plassenburg; Landshut: Burg Trausnitz; Ludwigsstadt: Burg Lauenstein; München: Schloss Nymphenburg (mit Amalienburg, Badenburg; ohne Pagodenburg, Magdalenenklause), Marstallmuseum; Neuburg an der Donau: Schloss Neuburg; Nürnberg: Kaiserburg; Riedenburg/Prunn im Altmühltal: Burg Prunn; Schleißheim: Neues Schloss Schleißheim, Schloss Lustheim; Schnaittach: Festungsruine Rothenberg

Schlösser, die ab Dienstag (2. Juni) öffnen

Schloss Neuschwanstein, Schloss Linderhof, Residenz Würzburg, Residenz München mit Schatzkammer und Cuvilliés-Theater, Residenz Ansbach, Willibaldsburg Eichstätt

Sehenswürdigkeiten, die wegen zu ausgeprägter räumlicher Enge zur Wahrung des Abstandsgebots nicht öffnen können

Aschaffenburg: Schloss Schönbusch; Bayreuth: Altes Schloss Eremitage; Bayreuth/Sanspareil: Burg Zwernitz und Morgenländischer Bau; Chiemsee: Künstlerhaus Exter; Coburg/Rödental: Schloss Rosenau; Dachau: Schloss Dachau; Holzhausen am Ammersee: Künstlerhaus Gasteiger; Landshut: Stadtresidenz; Linderhof: Hundinghütte und Einsiedelei des Gurnemanz im Schlosspark; München: Bavaria mit Ruhmeshalle; Pagodenburg und Magdalenenklause im Schlosspark Nymphenburg; Schlosskapelle Blutenburg; Nürnberg: Tiefer Brunnen und Sinwellturm auf der Kaiserburg; Schachen: Königshaus am Schachen; Veitshöchheim: Schloss Veitshöchheim; Würzburg: Maschikuliturm auf der Festung Marienberg, keine Burgführungen auf der Festung 

Bitte beachten Sie außerdem, dass das Alte Schloss Schleißheim auf Grund von Sanierungsmaßnahmen bis voraussichtlich November 2020 geschlossen bleibt.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 28. Mai 2020


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden