Inhalt:

16. April 2020

Pressemitteilung

Residenznächte 2020 in Würzburg auf 2021 verschoben

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie hat sich die Bayerische Schlösserverwaltung dazu entschlossen, die ursprünglich am 22. und 23. Mai 2020 vorgesehenen Residenznächte in Würzburg auf den 14. und 15. Mai 2021 zu verschieben. Dieser Schritt ist notwendig, um die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten zu gewährleisten sowie die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Wir bitten für diese Vorsichtsmaßnahme um Verständnis.

Die Bayerische Schlösserverwaltung blickt jedoch optimistisch in die Zukunft. Wir freuen uns auf die Residenznächte im nächsten Jahr, die voraussichtlich zum größten Teil mit dem für dieses Jahr geplanten Programm stattfinden können.

Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit für den gleichen Wochentag im kommenden Jahr. So sind Karten, die ursprünglich für Freitag, 22. Mai erworben wurden, für Freitag, 14. Mai 2021 gültig und Karten, die ursprünglich für Samstag, 23. Mai erworben wurden, für Samstag, 15. Mai 2021 gültig.

Ebenso besteht die Möglichkeit, die gekauften Eintrittskarten zurückzugeben. Für die Erstattung des Kaufpreises müssen die Originaleintrittskarten samt dem ausgefüllten Rückerstattungsformular an die Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg (z.H. Frau Köppe, Residenzplatz 2, Tor B, 97070 Würzburg) per Postversand oder über den Einwurf in den Briefkasten übersandt werden.

Das Rückerstattungsformular finden Sie unter www.residenz-wuerzburg.de oder Sie senden eine E-Mail an Residenznacht-Wuerzburg@bsv.bayern.de.

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 16. April 2020


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden