Inhalt:

23. August 2021

Pressemitteilung

Füracker: „Vesperhäusla zur Cadolzburg“ eröffnet am 1. September

Erlebnisausstellung auf der Cadolzburg ist voller Erfolg

„Unsere Erlebnisausstellung auf der Cadolzburg ist ein voller Erfolg. Hier kann man das Mittelalter fühlen, schmecken, hören und riechen. In den vergangenen vier Jahren ist die Burg zu einem echten Besuchermagnet in der Region geworden. Als neues Angebot kann sich ab 1. September jeder Gast im Schulhausgarten der Cadolzburger Vorburg beim neuen ‚Vesperhäusla‘ mit Getränken und kleinen Mahlzeiten stärken und dabei das Burgambiente genießen“, teilt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker mit. Das Gebäude in dem sich nun der neue Kiosk befindet, wurde für diesen Zweck vollständig entkernt und der Innenraum neugestaltet. Den Pächter des „Vesperhäuslas“, Klaus Kohler, kennen die Cadolzburger vom „Schmankerl Eckla“ am Brusela (Tor zum Marktplatz). Das „Vesperhäusla“ soll nun von März bis Oktober bei gutem Wetter dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Unter dem Motto: „HerrschaftsZeiten! – Erlebnis Cadolzburg“ lädt die Bayerische Schlösserverwaltung seit 2017 auf rund 1.500 m² Ausstellungsfläche zu einer Zeitreise ins Mittelalter ein. Die Besucherinnen und Besucher erfahren, wie die Hohenzollern vor 600 Jahren in Franken und Brandenburg regiert, geschlafen und gekämpft haben. Ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm und die abwechslungsreiche Museumspräsentation lädt zum Entdecken der Burg ein. Der prachtvolle Garten dient als Schau- und Nutzgarten für Workshops des Burgprogramms und ist ein weiterer Anziehungspunkt.

Die Cadolzburg ist weit über die Grenzen der Marktgemeinde hinaus ein für die gesamte Metropolregion Nürnberg bedeutendes Baudenkmal. Dort wurden 1415 aus den Burggrafen von Nürnberg die Kurfürsten der Mark Brandenburg und gleichzeitig aus der burggräflichen Residenz Cadolzburg einer der wichtigsten Herrschaftssitze des späten Mittelalters. Der Aufstieg in das Gremium der sieben Königswähler bedeutete für die Familie der Hohenzollern einen Sprung in die absolute Elite des Alten Reichs. Berlin als Hauptstadt der Mark Brandenburg wurde im 15. Jahrhundert von Franken aus regiert. Die feierliche Belehnung mit der Mark Brandenburg und der Kurwürde erfolgte vor 600 Jahren am 18. April 1417 auf dem Konstanzer Konzil.

Weitere Informationen im Internet: www.burg-cadolzburg.de

Pressemitteilung Nr. 165/21
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon 089 2306-2460 und -2367, Telefax 089 2809-327
presse@stmfh.bayern.de, www.stmfh.bayern.de


Pressemitteilung 23. August 2021


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden