Inhalt:

29. September 2021

Pressemitteilung

Reiche Apfelernte – Naturtrüber Apfelsaft aus der Rosenau

Die Bayerische Schlösserverwaltung freut sich über eine reiche Apfelernte in der Rosenau. Unsere Gärtner haben rund 400 Liter Apfelsaft aus Äpfeln in der Rosenau gepresst. Der naturtrübe Saft besteht aus unbehandelten Äpfeln der eigenen Streuobstwiesen um das Glasmuseum im Rödental. Er schmeckt süß und hat eine angenehm erfrischende Säure. Der Saft wird ab sofort an der Schlosskasse von Schloss Ehrenburg in Coburg sowie ab Dienstag (5. Oktober) im Rosenauer Museumshop jeweils dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr verkauft. Der 5-Liter-Karton kostet zehn Euro, der 3-Liter-Karton sechs Euro.

Auf der Streuobstwiese in der Rosenau stehen rund 40 Bäume, darunter befinden sich historische Sorten wie beispielsweise Königlicher Kurzstiel, Brauner Matapfel, Göhrings Renette, Zimtrenette, Safran-Apfel, Champagner-Renette, Kanadarenette, Roter Eiserapfel und Roter Stettiner. Die Wiese wurde 2009 im Zuge des Museumsneubaus angelegt. Am neuen Betriebshof hat die Schloss- und Gartenverwaltung Coburg eine rekonstruierte Apfelallee mit 28 neu gepflanzten Bäumen angelegt. Aus den Äpfeln dieser Bäume können die Gärtner im kommenden Jahr erstmals einen sortenreinen Apfelsaft der Winterapfelsorte Kanadarenette pressen.

Die Schloss- und Gartenverwaltung Coburg

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Außenverwaltung in Coburg betreuen mehrere staatliche Objekte: Über der Stadt thronend die Veste, in der Stadt Schloss Ehrenburg und das ehemalige Zeughaus und vor den Toren der Stadt Schloss und Park Rosenau mit dem Europäischen Museum für Modernes Glas. Die Aufgaben unserer etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, egal ob in fester Anstellung, als Auszubildende im Garten- und Landschaftsbau, als Bundesfreiwillige, oder als Saisonaushilfe, sind dabei sehr vielfältig und abwechslungsreich. Unsere Gartenabteilung sorgt nicht nur für einen gepflegten Landschaftspark, sondern auch für die Wegesicherheit. Der Führungs- und Kassendienst betreut unsere Besucherinnen und Besucher und sorgt für einen angenehmen Aufenthalt in unseren Schlössern. Nicht zu vernachlässigen sind unsere Reinigungskräfte und die Verwaltung, deren Arbeit eher hinter den Kulissen stattfindet, aber für den Erfolg von Veranstaltungen und Führungen, aber auch den Erhalt und die Pflege der Liegenschaften unverzichtbar ist.

Weitere Informationen zu den Schlössern in Coburg finden Sie unter www.schloesser-coburg.de.

 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 29. September 2021


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden