Inhalt:

9. November 2021

Pressemitteilung

Museumsräume in Schloss Neuburg an der Donau ab 16. November wieder geöffnet

Die Bayerische Schlösserverwaltung freut sich, dass nach Abschluss der Erneuerung der Brandmelde- und der Einbruchmeldeanlage sowie der Sicherheitstechnik Schloss Neuburg an der Donau ab Dienstag, 16. November 2021 seine Museumsräume wieder für die Besichtigung öffnet.

Besucherinnen und Besucher können dann wieder das eindrucksvolle Panorama fürstlicher Geschichte in den einstigen Wohn- und Staatsräumen der Pfalz-Neuburger Fürsten erleben. Rund 550 Kunstwerke – Porträts und wertvolle Bildteppiche, Waffen, Möbel und kostbares Kunsthandwerk – veranschaulichen ein spannendes Kapitel pfalz-bayerischer Geschichte. Zu den eindrucksvollen Schätzen gehören auch die kirchlichen Textilien aus dem Neuburger Ursulinenkloster, das Kurfürst Johann Wilhelm von der Pfalz 1698 stiftete. Die Neuburger Schlosskapelle, geweiht 1543, gilt als der älteste protestantische Kirchenraum Deutschlands. Sie ist schon jetzt wieder zugänglich.

Weiterhin präsentiert die Staatsgalerie Neuburg – Flämische Barockmalerei, eine Zweiggalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, ab 16. November im Westflügel wieder Werke bedeutender Meister wie Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und Jan Brueghel.
Da die Archäologische Staatssammlung eine Neukonzeption des Zweigmuseums plant, bleibt dieser Trakt bis auf Weiteres geschlossen.

Pünktlich zur Wiederöffnung ist bereits jetzt ein überarbeiteter Schlossführer im Online-Shop der Bayerischen Schlösserverwaltung sowie ab 16. November im Museumsladen von Schloss Neuburg erhältlich. Zusätzlich gibt es eine neu verfasste englische Kurzversion. 

Die Schlossverwaltung Neuburg

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schlossverwaltung in Neuburg kümmern sich mit viel Sorgfalt und Mühe nicht nur um Schloss Neuburg an der Donau, sie sind zudem für Schloss Höchstädt zuständig. 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie fünf Saisonkräfte und weitere Beschäftigte arbeiten in der Schlossverwaltung Neuburg. Für ein einmaliges Schlosserlebnis und einen angenehmen Besuch sorgen – teilweise hinter den Kulissen – Verwaltungsmitarbeiter, Kastellane, Hausmeister, Museumsaufsichten sowie Kassen- und Reinigungskräfte. 

Presse-Informationen:
Ines Holzmüller und Franziska Wimberger
Pressesprecherinnen der Bayerischen Schlösserverwaltung
Telefon 089 17908-160 und -180, Fax 089 17908-190, presse@bsv.bayern.de


Pressemitteilung 9. November 2021


 
Inhalt ausblenden
Inhalt einblenden
Kontraste erhöhen
Standard verwenden